CHARDONNAY 2018

Weingut Wendelin / Gols / Neusiedlersee

Gelbe Tropenfrucht!

Helles Grüngelb, in der Nase feine Honignoten und gelber Apfel, dezente Karamellnoten. Am Gaumen saftig, cremig, Nuancen von gelber Tropenfrucht, mineralischer Nachhall.

Passt hervorragend zu Fisch und Meeresfrüchten!

Sofort Versandfertig, Lieferzeit 2-4 Werktage

7,90 EUR

Preise incl. 20% MwSt. / zuzügl. Versand
Inhalt: 0,75 l
10,53 EUR / 1 l
Flaschen


Hersteller: Weingut Helmut und Elisabeth Wendelin, Untere Hauptstrasse 135, A-7122 Gols
Herkunft: Österreich / Burgenland
Bodenbeschaffenheit: Schotter, Kalk
Jahrgang: 2018
Rebsorte: Chardonnay
Ausbau: Stahltank, langsame Gärung, 30 Tage auf der Feinhefe, Batonnage
Trinkreife: bis 2023
Restzucker: 2,5 g/l
Säuregehalt: 4,9 g/l
Geschmack: Trocken
Trinktemperarur: 10°C
Speiseempfehlung: Helles Fleisch, Meeresfrüchte, Fisch
Alkoholgehalt: 13,0%
Verschluss: Drehverschluss
Inhalt: 0,75l
Enthält: Sulfite

Weingut Wendelin / Gols / Neusiedlersee

Der Familienbetrieb Wendelin ist bestrebt Weine auf naturnahe Art zu produzieren!
Unterstützt durch konsequente Laubarbeit und sorgfältige Pflege der Rieden und Reben sind Aromadichte, Vielschichtigkeit und Finesse in sämtlichen Weinen erkennbar. Helmut legt großen Wert auf die schonende Verarbeitung, von der Traube bis hin zum Wein. Sein Hauptaugenmerk widmet er den Rotweinen. Unterstützt in seinem Tun wird er von seiner jüngsten Tochter Elisabeth. Sie absolvierte an der Fachhochschule Eisenstadt den Studienzweig Internationales Weinmarketing. Die Weingärten liegen in den besten Lagen rund um Gols: Salzberg, Ungerberg, Gabarinza und Heideboden. Derzeit bewirtschaften die Wendelins eine Fläche von 10 Hektar. Klimatisch wird die Region vom Neusiedlersee beeinflusst. Dieser sorgt für eine optimale Feuchtigkeits- und Wärmeregulierung. So entstehen im Einklang mit der Natur fruchtige Weißweine, kräftige, aromatische Rotweine und hochwertige Süßweine

Weinbaugebiet Neusiedlersee

Kraftvolle Weine mit der Vielfalt des Zweigelt, große Prädikate!
Das Weinbaugebiet Neusiedlersee im Osten des Neusiedler Sees reicht von den Hügeln und der großen Weinstadt Gols über den flachen Heideboden bis hinunter in den melancholischen Seewinkel. Auf 7.649 Hektar Rebfläche reift hier an den Ufern des flachen Steppensees eine große Sortenvielfalt heran. Seit März 2012 steht die neue Neusiedlersee DAC für die vom Klima und Boden geprägten fruchtigen und harmonischen Rotweine der Sorte Zweigelt, die es auch mit der Zusatzbezeichnung Reserve als Zweigelt-dominierte Cuvée gibt. Dabei umfasst das Gebiet für Neusiedlersee DAC den politischen Bezirk Neusiedl am See mit Ausnahme der Gemeinden Winden und Jois.

Chardonnay

Die Sorte ist weltweit verbreitet, liefert Weine, die zu den teuersten Weinen der Welt zählen, aber auch den Grundwein für die Champagnererzeugung. Benötigt gute, warme Lagen mit tiefgründigen Böden mit guter Wasserversorgung und höherem Kalkgehalt.
In Frankreich wird die Rebsorte Chardonnay in erster Linie im Burgund und in den Gebieten Chablis und Champagne angebaut, findet sich aber auch in einigen anderen französischen Regionen. An anderen Ländern der Erde sind vor allem Kalifornien zu nennen, das mittlerweile flächenmäßig sogar zum weltweit größten Weinanbaugebiet für die Rebsorte Chardonnay aufgerückt ist, ferner Italien und Moldavien. Deutschland spielt mit 1120 Hektar eine eher bescheidene Rolle.
in Österreich sind ca. 1400 Hektar bestockt. Die Sorte ist besonders in der Steiermark vertreten. In der Steiermark wird die Bezeichnung Morillon traditionellerweise als Synonym für den Chardonnay verwendet. Das wichtigste Merkmal eines großen Chardonnays ist seine Komplexität, die nur in besonderen Lagen mit kalkreichen Böden entsteht.
Der Charakter des Chardonnay zeichnet sich weniger durch das Aroma aus, wie es etwa beim Riesling der Fall ist, als durch den typischen Geschmack, der ein wenig rauchig sein kann und an Walnüsse erinnert und deswegen von vielen Kennern besonders geschätzt wird. Dieser Charakter kommt erst mit einer gewissen Reife der Trauben voll zur Geltung, wenn er nach der Spätlese in Eichenfässern ausgebaut wird. Es gibt Spitzenweine, z.B. in Màconnais, die dadurch Berühmtheit erlangt haben, denn der Prozess ist schwierig, da die Rebsorte Chardonnay bei der Spätlese viel Säure verliert.
Die Rebsorte Chardonnay gilt neben dem Riesling als eine der hochwertigsten Weißweinsorten. Sie ist im Anbau relativ anspruchlos, gedeiht auf den unterschiedlichsten Böden und benötigt nicht allzuviel Sonne. Die Rebsorte Chardonnay wird deshalb auch als "Multitalent" unter den Weißweinen bezeichnet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren