LE COLONNE PLENUM COSTA TOSCANA IGT 2018

Tenuta Le Colonne / Donoratico / Toskana

Ein vielseitiger Rotein, perfekt für jeden Anlass!

Tiefes Rubinrot. Komplexe Nase mit feinen Aromen von Sauerkirsche, Blaubeere und Pflaume, gefolgt von Kaffee-, Lakritz- und Ledernuancen. Am Gaumen kraftvoll und körperreich, hat dieser Rotwein sanfte Tannine und Frische. Feine Lakritz- und Kakaonoten, die einen eleganten Abgang verleihen.

Auszeichnungen:
Robert Parker`s Wine Advocate: 91 Punkte
Falstaff: 91 Punkte

Sofort Versandfertig, Lieferzeit 2-4 Werktage

13,90 EUR

Preise incl. MwSt. / zuzügl. Versand
Inhalt: 0,75 l
18,53 EUR / 1 l
Flaschen


Hersteller: Tenuta le Colonne / Via Aurelia, 418 / 57022 Donoratico (LI) ITALIA
Region / Land: Toskana / Italien
Jahrgang: 2018
Boden: Flußsedimente auf Sandbasis und Steine
Rebsorte: 70% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot, 10% Syrah
Ausbau: 12 Monate im grossen ungetoasteten französischen Eichenfass, 3 Monate in der Flasche
Speisenempfehlung: Fleischbraten, Beefsteak, gebratenem Lamm und Wild
Geschmack: Trocken
Klassifizierung: IGT
Trinkreife: bis 2025
Trinktemperatur: 15-17°C
Alkoholgehalt: 13,5%
Säure: 5,3 g/l
Restzucker: 1,1 g/l
Verschluss: Naturkork
Inhalt: 0,75l
Enthält: Sulfite

Dievole Tenuta Le Colonne / Donoratico / Toskana

Tenuta Le Colonne und Tenuta Meraviglia ist das nächstgelegene Weingut zum Meer der Bolgheri Doc Appellation.
Im noch jungen Weingut werden seit 16 Jahren Trauben gekeltert, wo sie auf 150 müM auf einem vulkanischen, sandigen, schlammig-lehmigem Boden wachsen. Auf 64 Hektar Weinbergen werden die Weine produziert. Ein perfekt ausbalancierter Bolgheri DOC, ein Bolgheri Superiore DOC mit allen Anforderungen an einen Vollblüter, der sich im Laufe der Zeit entwickeln wird, dessen Langlebigkeit durch einen Zauber in großen französischen Eichenfässern garantiert wird. Und dann gibt es noch einen Vermentino Toscana IGT und einen Rosato IGT, frisch, lebendig und flexibel für jeden Anlass. Seit kurzem gehört Tenuta Le Colonne Alejandro Pedro Bulgheroni. Bulgheroni besitzt in der Toskana mehrere Weingüter. In der Chianti Classico Region das Weingut "DIEVOLE" ,in Montancino das Weingut "PODERE BRIZIO" und das Weingut "POGGIO LANDI" , sowie in der berühmten Bolgherie DOC, das Weingut "LE COLONNE" und "TENUTA MERAVIGLIA"[/h4]

Toskana

Was kann man über die Toskana noch sagen?
Sanfte Hügel bis an den Horizont, einsame Schlösser, Ansitze und Gehöfte auf den Kuppen, endlose Auffahrten, gesäumt von im Dunst des Abendlichts entschwindenden Zypressen. So oder ähnlich ist das Bild das jedem einfällt wenn er an diese bekannteste aller italienischen Kulturlandschaften denkt. Die großen Umwälzungen in Italien nach dem 2. Weltkrieg und enorme Absatzschwierigkeiten ließen die toskanische Weinwirtschaft in eine tiefe Krise stürzen. Heute sind die toskanischen Weine auf den internationalen Märkten beinahe ein Synonym für Weine aus Bella Italia, allen voran Brunello und Chianti Classico.

Bolgheri DOC
Es liegt in der für hochwertigen Weinbau lange unberücksichtigten Region der Maremma, im Küstenstreifen zwischen Livorno und Grosseto. Das Bolgheri zeichnet sich im Gegensatz zum eher sandigen Umland durch schottrige, kalkhältige Böden aus, die den Weinen ausreichend Struktur und Eleganz verleihen.

Das Bolgheri ist jenes Gebiet, in dem die Geburtsstunde der prestigeträchtigen Supertoskaner schlug.

Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon ist wahrscheinlich die populärste Rotweinsorte der Welt. Egal wo und zu welchen Bedingungen die Weine aus ihr vinifiziert werden, die Sorte zeigt immer ihre typischen Charaktermerkmale: viel Struktur und Tannin mit präzisen Johannisbeeraromen.

In den 1980er Jahren machte der Cabernet Sauvignon im Vormarsch der internationalen Sorten Furore, sie ist genetisch eine Kreuzung aus Cabernet Franc und Sauvignon Blanc. vor allem wegen seinem charakteristischen Geruchs- und Geschmacksbild. Wenn die Trauben nicht die notwendige physiologische Reife erreichen, erinnern sie an grüne Paprika, Brennnesseln und Cassis. Vollreif läuft die Sorte zur Hochform auf.

Die alte Bordeauxsorte wurde um 1860 von Robert Schlumberger nach Österreich gebracht. Ihre wachsende Beliebtheit verdankt sie vor allem ihrer Eignung als ideale Cuvée Ergänzung. Der Einsatz des kleinen Holzfasses ist fast obligat, der Sortentypus wird damit effektvoll ergänzt. Die klassischen internationalen Cabernet Hochburgen sind nach wie vor Bordeaux und Kalifornien, aber u.a. auch die italienische Maremma.

Cabernet Sauvignon hat als Jungwein ein kräftiges fruchtbetontes Bukett und zeigt sich am Gaumen bisweilen rauh und gerbstoffbetont. Ein guter Cabernet Sauvignon gewinnt im Laufe seiner Reifung zunehmend feine Röstaromen, ebenso Aromen von schwarzen Johannisbeeren, sowie Lakritze und Paprika. Die Weine benötigen eine längere Entwicklung, um den Gerbstoff reifen zu lassen, erst nach längerer Lagerung erreichen sie ihren Höhepunkt




Merlot

Merlot ist das Chamäleon unter den roten Rebsorten. Je nach Klima und Terroir verändert er seinen Geschmack. In Höchstform trifft man ihn in Bordeaux an. Die großen Weine aus dieser Traube kommen von den Bordeaux-Appellationen am rechten Ufer, St. Emilion und Pomerol. Die Sorte ist seit 1986 für österreichischen Qualitätswein zugelassen und ist in allen Weinbaugebieten vertreten.

Die Herkunft ist ungewiss, Merlot wurde jedoch im Bordeaux schon im 18. Jh. erwähnt. Merlot stammt wie Cabernet Sauvignon von Cabernet Franc ab.

Nur bei hoher Reife und längerem Weinausbau zeigen die Weine viel Frucht und weiche Extraktsüße, dazu runde, harmonische Tannine.

Weine mit hoher Reife besitzen sehr gute Lagerfähigkeit. Wenn die Trauben nicht vollständig ausgereift sind, besteht die Gefahr, dass die Weine grasig grün wirken. In heißeren Gebieten oder bei zu später Ernte neigt Merlot zur Alkohollastigkeit. Deshalb ist der Lesezeitpunkt extrem wichtig.




Syrah, Shiraz

Aromenspiel von Frucht und Würze!
Der Syrah, der in der Neuen Welt (v.a. in Neuseeland, Australien und Nordamerika) Shiraz genannt wird, hat seine angestammte Heimat in Frankreich und ist die Parade-Rebsorte der nördlichen Rhône. Die Rotweine sind von tiefdunkler Farbe und zeigen einen sortentypischen Duft, der an schwarze Johannisbeeren erinnert. Geschmacklich changieren die Weine äußerst spannungsvoll zwischen fruchtigen und würzigen Nuancen. Aufgrund der kräftigen Tannine bringen sie ein enormes Alterungspotenzial mit.
In Spanien wird Syrah mittlerweile in vielen D.O.s kultiviert. Die reinsortigen spanischen Syrahs werden von den renommierten Kritikern nicht selten mit Auszeichnungen bedacht. Doch auch als würzige Dreingabe in Cuvées beweist er, dass er sich in seiner iberischen Heimat sehr wohl fühlt. Neben Cabernet Sauvignon, Merlot und Pinot Noir gehört der Syrah zur erlauchten Gruppe der roten Edelreben.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren. Mehr erfahren