SCHLOSS GOBELSBURG BRUT ROSE

Weingut Schloss Gobelsburg / Langenlois / Kamptal

Für Liebhaber österreichischer Schaumweine ein Muss!

Handgerüttelter Sekt aus Pinot Noir, Zweigelt, St. Laurent

Zartes Blassrosa. Intensive anhaltende Perlage. Duftet fein nach frischen Kräutern und Wildblumen, Preiselbeere und Brioche. Mundfüllende Mousseux, rote Beerenfrucht, erfrischende Säure, mineralischer Grip, spannend und belebend, mit langem Zitrusnachhall

Auszeichnungen:
Falstaff: 93 Punkte
WEIN GUIDE WEISS 2020: 5 Gläser

Sofort Versandfertig, Lieferzeit 2-4 Werktage

21,90 EUR

Preise incl. MwSt. / zuzügl. Versand
Inhalt: 0,75 l
29,20 EUR / 1 l
Flaschen


Hersteller: Weingut Schloss Gobelsburg, Schloss Str. 16, 3550 Langenlois
Herkunft: Österreich / Kamptal / Langenlois
Lage: Heiligenstein, Gaisberg, Grub und Lamm
Boden: Urgesteinsböden
Jahrgang: NV
Rebsorte: Pinot Noir, Zweigelt, St. Laurent
Ausbau: 6 Monate Fasslagerung, Méthode Traditionnelle für 30 Monate
Speisenempfehlung: Vorspeisen, Austern, Meeresfrüchte, Räucherlachs
Geschmack: Brut
Trinktemparatur: 8-9°C
Alkoholgehalt: 12,0%
Verschluss: Naturkork
Inhalt: 0,75l
Enthält: Sulfite

Der Grundwein für den Brut Rosé stammt aus umliegenden Weingärten und ist eine Cuvée aus den Rebsorten Pinot Noir, Zweigelt und St. Laurent. Die Trauben werden zum richtigen Zeitpunkt in kleine Kisten gelesen und sofort gepresst, wobei aber nur das Herzstück für den Grundwein verwendet wird. Nach 6 Monaten Fasslagerung wird er für die 2. Gärung in Flaschen gefüllt. Auf der Hefe, die zur cremigen Textur beiträgt, ruht er nun 3 Jahre bis er von Hand gerüttelt und degorgiert wird.

Schloss Gobelsburg

Große Weine von berühmten Lagen!
Das Weingut gehört heute dem Zisterzienserstift Zwettl im Waldviertel, das das Schloss schon im Jahr 1740 aus adeliger Hand erworben hatte. Das Stift besaß bereits seit 1171 in Kammern und Gobelsburg ausgedehnte Ländereien und natürlich Weingärten in den besten Lagen. Seit Februar 1996 werden das Schloss und das Weingut von Michael Moosbrugger geführt, er stammt vom berühmten Hotel Gasthof Post in Lech am Arlberg. Sehr schnell hat das Weingut wieder Anschluss an die absolute Spitze gefunden. Die besten Lagen werden seit vielen Jahren nach biologisch integrierten Grundsätzen bewirtschaftet. Der Riesling wächst am berühmten Zöbinger Heiligenstein und am Gaisberg, die besten Rieden für den Grünen Veltliner heißen Lamm, Grub und Renner. Andere Weißweinsorten werden hier nicht erzeugt. 25 Prozent der Anbaufläche sind dem Rotwein gewidmet. Die Reifung der Weine erfolgt in kleinen und großen Eichenfässern, die ausschließlich aus Holz vom nahen Manhartsberg gebunden werden.

Falstaff Winzer des Jahres 2006
World´s Best Vineyards 2019 - Platz 30
Wine&Spirits - Top 100 Wineries 2019

Weinbaugebiet Kamptal

Große Rieslinge, große Veltliner!
Der Kamp ist ein rund 150 km langes Flüsschen, das von Norden Richtung Süden fließt und etwas östlich von Krems in die Donau mündet. Er windet sich kurvig durch das Urgestein, das vor rund 250 Millionen Jahren entstanden ist und an dessen Hängen – oftmals in Terrassen - seit gut zweitausend Jahren Weinreben gepflanzt sind. Heute werden hier 3.800 Hektar Weinberge kultiviert. Das pittoreske Tal mit vielen kleinen Weinorten wie Schönberg, Zöbing, Lengenfeld, Gobelsburg, Kammern oder Straß profitiert selbst an den heißesten Hochsommertagen von kühlenden würzigen Luftströmungen, die aus dem raueren Waldviertel einfließen. Mit dem Heiligenstein verfügt es über eine der begehrtesten Lagen der Region, von dessen Urgesteinshängen große Veltliner und vor allem Rieslinge stammen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren. Mehr erfahren