CHARDONNAY NUSSBERG RESERVE 2016

Weingut Rotes Haus / Wien

Ein Chardonnay mit internationaler Stilistik!

Mittleres Gelb, Silberreflexe. Mit zarter Holzstütze unterlegte feine gelbe Fruchtnuancen nach frischem Apfel, etwas Quitte, ein Hauch von Karamell. Stoffig, weiße Tropenfrucht, seidige Textur, betont salzig im Abgang, ein mineralischer Speisenbegleiter mit guter Zukunft.

Harmoniert sehr gut mit gereiftem Käse!

Auszeichnungen:
Falstaff: 93 Punkte
A la Carte: 93 Punkte

Nur noch 1 Flasche verfügbar!

Sofort Versandfertig, Lieferzeit 2-4 Werktage

21,90 EUR

Preise incl. MwSt. / zuzügl. Versand
Inhalt: 0,75 l
29,20 EUR / 1 l
Flaschen


Hersteller: Weingut Rotes Haus am Nussberg, Pfarrplatz 2, 1190 Wien
Herkunft: Wien - Österreich
Lage: Ried Nussberg
Boden: Muschelkalk
Jahrgang: 2016
Rebsorte: Chardonnay
Klassifizierung: Lagenwein
Ausbau: 18 Monate im kleinen gebrauchten Holzfass
Speisenempfehlung: Wiener Schnitzel, Gebackenes, gereifter Käse
Trinkreife: jetzt bis 2030
Säure: 6,2g/l
Restzucker: 1,0g/l
Geschmack: Trocken
Trinktemperatur: 9-11°C
Alkoholgehalt: 13,5%
Verschluss: Drehverschluss
Inhalt: 0,75l
Enthält: Sulfite

Weingut Rotes Haus am Nussberg

Der Aufschwung des Wiener Weines ist nicht zu übersehen. Das Rote Haus kann mit einer Paradelage am Nussberg aufwarten. Es ist tatsächlich ein rotes Häuschen in ausnehmend idyllischer Lage mitten in den Weingärten. Der Nussberg ist eine der Toplagen Wiens, klimatisch wie aufgrund seiner Bodenbeschaffenheit. Würze, Mineralität und ausdrucksvolle Aromenvielfalt kennzeichnen die Weine hier. Nussberger Edellage ist deshalb die logische Bezeichnung.


Weinbaugebiet Wien

Wien ist die einzige Hauptstadt der Welt mit einer bedeuteten Weinbautradition. Erst im letzten Jahrzehnt ist es dem Wiener Wein gelungen, das bloße Heurigenimage abzulegen und den Sprung auf die Weinkarten der Gourmetrestaurants zu schaffen. Dieser Erfolg ist eng verbunden mit der Neuinterpretation des Paradeweins der Stadt durch visionäre Top-Winzer. Der „Wiener Gemischte Satz“ zählt seither auch zu den international anerkannten klassischen Weinen Österreichs. Die Bezeichnung Wiener Gemischter Satz DAC und Wiener Gemischter Satz DAC mit Lagenbezeichnung wird seit dem Jahrgang 2013 verwendet. Die Rebflächen erstrecken sich zu beiden Seiten der Donau. Die Böden am Nussberg sind feine mineralische Lagen von Muschelkalkverwitterungsböden, während der Bisamberg über sandige und lehmige Lössböden verfügt.

Chardonnay

Die Sorte ist weltweit verbreitet, liefert Weine, die zu den teuersten Weinen der Welt zählen, aber auch den Grundwein für die Champagnererzeugung. Benötigt gute, warme Lagen mit tiefgründigen Böden mit guter Wasserversorgung und höherem Kalkgehalt.
In Frankreich wird die Rebsorte Chardonnay in erster Linie im Burgund und in den Gebieten Chablis und Champagne angebaut, findet sich aber auch in einigen anderen französischen Regionen. An anderen Ländern der Erde sind vor allem Kalifornien zu nennen, das mittlerweile flächenmäßig sogar zum weltweit größten Weinanbaugebiet für die Rebsorte Chardonnay aufgerückt ist, ferner Italien und Moldavien. Deutschland spielt mit 1120 Hektar eine eher bescheidene Rolle.
in Österreich sind ca. 1400 Hektar bestockt. Die Sorte ist besonders in der Steiermark vertreten. In der Steiermark wird die Bezeichnung Morillon traditionellerweise als Synonym für den Chardonnay verwendet. Das wichtigste Merkmal eines großen Chardonnays ist seine Komplexität, die nur in besonderen Lagen mit kalkreichen Böden entsteht.
Der Charakter des Chardonnay zeichnet sich weniger durch das Aroma aus, wie es etwa beim Riesling der Fall ist, als durch den typischen Geschmack, der ein wenig rauchig sein kann und an Walnüsse erinnert und deswegen von vielen Kennern besonders geschätzt wird. Dieser Charakter kommt erst mit einer gewissen Reife der Trauben voll zur Geltung, wenn er nach der Spätlese in Eichenfässern ausgebaut wird. Es gibt Spitzenweine, z.B. in Màconnais, die dadurch Berühmtheit erlangt haben, denn der Prozess ist schwierig, da die Rebsorte Chardonnay bei der Spätlese viel Säure verliert.
Die Rebsorte Chardonnay gilt neben dem Riesling als eine der hochwertigsten Weißweinsorten. Sie ist im Anbau relativ anspruchlos, gedeiht auf den unterschiedlichsten Böden und benötigt nicht allzuviel Sonne. Die Rebsorte Chardonnay wird deshalb auch als "Multitalent" unter den Weißweinen bezeichnet.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren. Mehr erfahren