GRÜNER VELTLINER 2018

Weingut Mayer am Pfarrplatz / Wien

Elegant und feinwürzig!

Zarte Wiesenkräuter in der Nase. Feinwürzig unterlegte Frucht, erinnert an Grapefruit mit gut integrierter Säurestruktur. Weißer Pfeffer im Nachhall, ein idealer Speisebegleiter.

Auszeichnungen für den JG 2017
Falstaff: 90 Punkte


Sofort Versandfertig, Lieferzeit 2-4 Werktage

8,60 EUR

Preise incl. 20% MwSt. / zuzügl. Versand
Inhalt: 0,75 l
11,47 EUR / 1 l
Flaschen


Hersteller: Weingut Mayer am Pfarrplatz, Pfarrplatz 2, 1190 Wien
Herkunft: Wien - Österreich
Boden: Muschelkalk
Lage: Gebietswein
Jahrgang: 2017
Rebsorte: Grüner Veltliner
Klassifizierung:
Ausbau: Stahltank
Speisenempfehlung: Brotzeit, Vorspeisen, Geflügel
Trinkreife: bis 2020
Alkoholgehalt: 12,5%
Säure: 5,7g/l
Restzucker: 1,0g/l
Geschmack: Trocken
Trinktemperatur: 9-11°C
Verschluss: Drehverschluss
Inhalt: 0,75l
Enthält: Sulfite

Weingut Mayer am Pfarrplatz

Das traditionsreiche Weingut Mayer am Pfarrplatz, der Inbegriff Wiener Heurigenkultur keltert seit 1683 in Nussdorf – Heiligenstadt besten Wiener Wein. Auf den besten Rieden Wiens, dem kalkhältigen Nussberg und der einzigartigen Riede Alsegg werden die Sorten Grüner Veltliner, Riesling, Chardonnay, Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc und Blauer Burgunder angebaut und daraus hochwertiger Wiener Qualitätswein gekeltert. Bekannt und berühmt ist das Weingut für seinen Klassiker, den „Gemischten Satz “. Unzählige Auszeichnungen und Prämierungen bei nationalen und internationalen Weinwettbewerben unterstreichen die hohe Qualität der Weine aus dem Haus Mayer am Pfarrplatz.


Weinbaugebiet Wien

Erst im letzten Jahrzehnt ist es dem Wiener Wein gelungen, das bloße Heurigenimage abzulegen und den Sprung auf die Weinkarten der Gourmetrestaurants zu schaffen. Dieser Erfolg ist eng verbunden mit der Neuinterpretation des Paradeweins der Stadt durch visionäre Top-Winzer. Der „Wiener Gemischte Satz“ zählt seither auch zu den international anerkannten klassischen Weinen Österreichs.

Grüner Veltliner

Grüner Veltliner oder Weißgipfler ist die wichtigste und verbreitetste Rebsorte von Österreich und wird im Ausland oft als österreichische Nationalsorte angesehen.
Die in Österreich, insbesondere in Niederösterreich, am weitesten verbreitete Traube wird außerhalb ihrer Heimat wenig angebaut, abgesehen von einigen kleineren mitteleuropäischen Regionen, etwa in Tschechien in der Slowakei oder Ungarn. Sie gedeiht besonders gut auf Lössböden wie im nördlichen Weinviertel, wo die Rebe in Boden und Klima optimale Voraussetzungen findet, ebenso in der Wachau, im Kamptal, Kremstal und am Wagram

Ihre Weine bestechen durch ihr intensives Bouquet und durch ihre Frische. Typisch können angenehme Aromen nach weißem Pfeffer oder auch Tabak ausgemacht werden, hervorragend ist aber meist die intensivere Nase und der Geschmack nach Citrus und Frucht (Pfirsich). Ein guter Veltliner besticht durch seine Frische am Gaumen und ist, entgegen landläufiger Meinung, die auf vielen eher mäßigen Veltlinern beruht, durchaus lagerfähig. Bei Verkostungen älterer Weine beeindrucken hochwertige Veltliner immer wieder durch ihre erstaunliche Frische.

Synonyme
Weißgipfler, Veltliner, Grüner, Weißer, früher auch Grüner Muskateller, Weißer Muskateller oder Manhartsrebe genannt (Österreich) · Veltliner (Deutschland) · Zleni Veltinac (Balkan) · Veltlinske zelené (Tschechien, Slowakei) · Veltelini (Ungarn)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren