WELSCHRIESLING 2017

Weingut Lobner / Mannersdorf / Weinviertel

Ein kräftiger Welschriesling!

Die Trauben für diesen Welschriesling werden vollreif geerntet. Das ergibt einen kräftigen, vielschichtigen und würzigen Wein.

Ein Welschriesling der anderen Art - unbedingt Probieren!

Sofort Versandfertig, Lieferzeit 2-4 Werktage

7,90 EUR

Preise incl. 20% MwSt. / zuzügl. Versand
Inhalt: 0,75 l
10,53 EUR / 1 l
Flaschen


Hersteller: Weingut Gerhard J. Lobner, Hauptstrasse 62, 2261 Mannersdorf
Herkunft: Österreich / Weinviertel / Mannersdorf
Lage:
Jahrgang: 2017
Rebsorte: Welschriesling
Ausbau: Stahltank
Speisenempfehlung: Asiatisch, Pasta und Reisgerichte, helles Fleisch
Geschmack: Trocken
Trinkreife: bis 2021
Trinktemperatur: 8-10°C
Alkoholgehalt: 12,5%
Verschluss: Drehverschluss
Inhalt: 0,75l
Enthält: Sulfite

Weingut Lobner / Mannersdorf / Weinviertel

„Der perfekte Wein schmeckt nicht einfach nur gut, er erzählt eine Geschichte“
so die Überzeugung des Winzers Gerhard J. Lobner. Die Geschichte der Landschaft, des Klimas aber insbesondere die des Winzers. Der erfolgreiche Weingutsleiter der Wiener Weingüter Mayer am Pfarrplatz und Rotes Haus ist seit dem Jahrgang 2014 auch für die Geschicke des Familienweinguts in Mannersdorf an der March verantwortlich. Auf 10 Hektar Rebfläche wird der Fokus auf Grünen Veltliner und Riesling gelegt, wobei Riesling Lobner besonders am Herzen liegt und seine große Leidenschaft ist. Riesling findet an der March auf den in Terrassen angelegten Weinbergen ideale Bedingungen und lässt hier Weine entstehen, die einen ausdrucksstarken Charakter besitzen. Der Weinviertel DAC ist geprägt durch Würze, Saftigkeit und Mineralität. Lobner beschäftigt sich unteranderem auch für die im Weinviertel ebenso typisch, aber weitaus unterschätzte Rebsorte Welschriesling. Dieser wird hier vollreif geerntet und als kräftiger, vielschichtiger und eleganter Welschriesling abgefüllt. „Die Möglichkeit auf der einen Seite ein Weingut wie Mayer am Pfarrplatz zu leiten und gestalten zu können, auf der anderen Seite auf dem kleinen Familienbetrieb dem Handwerk des Winzers nachzugehen, ist eine große Herausforderung, macht mich aber sehr glücklich“.

Weinbaugebiet Weinviertel

... dort wo das „Pfefferl“ wächst!
Das Weinviertel ist jedem österreichischen Weinfreund ein Begriff, doch auch international steigt der Bekanntheitsgrad des größten österreichischen Weinbaugebietes. Die Rebfläche von 13.356 Hektar ist ein wesentlicher Faktor, doch das Erfolgsrezept heißt Grüner Veltliner, namentlich in der gebietstypischen Ausprägungen als Weinviertel DAC und Weinviertel DAC Reserve. Das Weinviertel ist ein ausgesprochenes Weißweinland, ist es doch zu rund 85 Prozent mit weißen Rebsorten bestockt. Es ist selbstverständlich, dass ein derart umfangreiches Gebiet kein homogenes Ganzes darstellt, sondern die verschiedensten Bodentypen auch die unterschiedlichsten Weincharaktere hervorbringen. Klimatisch wird das Weinviertel von einem gemäßigten Kontinentalklima geprägt, nur im äußersten Süden überwiegen die pannonischen Einflüsse.

Welschriesling

Der vielseitige Welschriesling kann nahezu alle Qualitätsstufen abdecken, vom Sektgrundwein in neutraler, säurebetonter Art – die Trauben dafür kommen meist aus dem Raum um Poysdorf im Weinviertel – über trinkfreudige, trockene Weine aus der Steiermark bis hin zur edelsüßen öäTrockenbeerenauslese aus dem Burgenland, besonders aus dem Seewinkel. Die Anbaufläche ist in den Jahren zwischen 1999 und 2015 merklich zurückgegangen

Herkunft:
Norditalien

Abstammung: Nicht bekannt – der Elbling ist die nächstverwandte Sorte. Welschriesling ist nicht verwandt mit dem Weißen Riesling.

Anbaufläche und Verbreitung: 3.338 ha, 7,2 %

Reifezeit: spät

Bedeutung, Ansprüche: Die Weine sind sehr gut für die Sekterzeugung geeignet, es können aber auch ausgezeichnete Prädikatweine entstehen. Die Qualitätsunterschiede sind sehr groß. Im Weingarten benötigt der Welschriesling frühe, warme Lagen und Böden mit guter Magnesiumversorgung. Bei Trockenheit reagiert die Rebe sehr empfindlich und verringert ihren Triebwuchs.

Wein: Liefert Weine mit höherem Säuregehalt und fruchtigem Bukett nach grünem Apfel und Zitrus. Während trockene Welschrieslinge sehr frische Weine sein können, zählen Prädikatsweine aus dieser Sorte zu den ganz großen Süßweinen der Welt. Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen sind goldgelb in der Farbe, weisen am Gaumen eine feine Honignote und im Bukett Aromen von exotischen Früchten auf und werden von charakteristisch knackiger Säure gestützt.





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren