GRÜNER VELTLINER RIED ROCHUSBERG 2017

Weingut Lobner / Mannersdorf / Weinviertel

Ein Hauch Exotik gepaart mit dem klassischen weißen "Pfefferl"

Mit feiner Kräuterwürze unterlegte gelbe Apfelfrucht, ein Hauch von Pfirsich, zarte Orangenzesten. Saftig, elegant, balancierte frische Säurestruktur. Tropenfrucht im Abgang, salzig im Nachhall. Lange anhaltend.

Ein vielseitiger Speisenbegleiter!

Auszeichnungen:
Falstaff: 91 Punkte

Jetzt 30% günstiger, Sie sparen 4,00 Euro je Flasche!


Das Produkt ist derzeit nicht lieferbar

9,50 EUR

Unser alter Preis 13,50 EUR, Sie sparen 4,00 EUR!
Preise incl. 20% MwSt. / zuzügl. Versand
Inhalt: 0,75 l
12,67 EUR / 1 l
Flaschen


Hersteller: Weingut Gerhard J. Lobner, Hauptstrasse 62, 2261 Mannersdorf
Herkunft: Österreich / Weinviertel / Mannersdorf
Lage: Ried Rochusberg
Jahrgang: 2017
Rebsorte: Grüner Veltliner
Ausbau: Stahltank
Speisenempfehlung: Fisch und Meeresfrüchte, Pasta und Reisgerichte
Geschmack: Trocken
Trinkreife: bis 2021
Trinktemperatur: 8-10°C
Alkoholgehalt: 13,0%
Verschluss: Drehverschluss
Inhalt: 0,75l
Enthält: Sulfite

Weingut Lobner / Mannersdorf / Weinviertel

„Der perfekte Wein schmeckt nicht einfach nur gut, er erzählt eine Geschichte“
so die Überzeugung des Winzers Gerhard J. Lobner. Die Geschichte der Landschaft, des Klimas aber insbesondere die des Winzers. Der erfolgreiche Weingutsleiter der Wiener Weingüter Mayer am Pfarrplatz und Rotes Haus ist seit dem Jahrgang 2014 auch für die Geschicke des Familienweinguts in Mannersdorf an der March verantwortlich. Auf 10 Hektar Rebfläche wird der Fokus auf Grünen Veltliner und Riesling gelegt, wobei Riesling Lobner besonders am Herzen liegt und seine große Leidenschaft ist. Riesling findet an der March auf den in Terrassen angelegten Weinbergen ideale Bedingungen und lässt hier Weine entstehen, die einen ausdrucksstarken Charakter besitzen. Der Weinviertel DAC ist geprägt durch Würze, Saftigkeit und Mineralität. Lobner beschäftigt sich unteranderem auch für die im Weinviertel ebenso typisch, aber weitaus unterschätzte Rebsorte Welschriesling. Dieser wird hier vollreif geerntet und als kräftiger, vielschichtiger und eleganter Welschriesling abgefüllt. „Die Möglichkeit auf der einen Seite ein Weingut wie Mayer am Pfarrplatz zu leiten und gestalten zu können, auf der anderen Seite auf dem kleinen Familienbetrieb dem Handwerk des Winzers nachzugehen, ist eine große Herausforderung, macht mich aber sehr glücklich“.

Weinbaugebiet Weinviertel

... dort wo das „Pfefferl“ wächst!
Das Weinviertel ist jedem österreichischen Weinfreund ein Begriff, doch auch international steigt der Bekanntheitsgrad des größten österreichischen Weinbaugebietes. Die Rebfläche von 13.356 Hektar ist ein wesentlicher Faktor, doch das Erfolgsrezept heißt Grüner Veltliner, namentlich in der gebietstypischen Ausprägungen als Weinviertel DAC und Weinviertel DAC Reserve. Das Weinviertel ist ein ausgesprochenes Weißweinland, ist es doch zu rund 85 Prozent mit weißen Rebsorten bestockt. Es ist selbstverständlich, dass ein derart umfangreiches Gebiet kein homogenes Ganzes darstellt, sondern die verschiedensten Bodentypen auch die unterschiedlichsten Weincharaktere hervorbringen. Klimatisch wird das Weinviertel von einem gemäßigten Kontinentalklima geprägt, nur im äußersten Süden überwiegen die pannonischen Einflüsse.

Grüner Veltliner

Grüner Veltliner oder Weißgipfler ist die wichtigste und verbreitetste Rebsorte von Österreich und wird im Ausland oft als österreichische Nationalsorte angesehen.
Die in Österreich, insbesondere in Niederösterreich, am weitesten verbreitete Traube wird außerhalb ihrer Heimat wenig angebaut, abgesehen von einigen kleineren mitteleuropäischen Regionen, etwa in Tschechien in der Slowakei oder Ungarn. Sie gedeiht besonders gut auf Lössböden wie im nördlichen Weinviertel, wo die Rebe in Boden und Klima optimale Voraussetzungen findet, ebenso in der Wachau, im Kamptal, Kremstal und am Wagram

Ihre Weine bestechen durch ihr intensives Bouquet und durch ihre Frische. Typisch können angenehme Aromen nach weißem Pfeffer oder auch Tabak ausgemacht werden, hervorragend ist aber meist die intensivere Nase und der Geschmack nach Citrus und Frucht (Pfirsich). Ein guter Veltliner besticht durch seine Frische am Gaumen und ist, entgegen landläufiger Meinung, die auf vielen eher mäßigen Veltlinern beruht, durchaus lagerfähig. Bei Verkostungen älterer Weine beeindrucken hochwertige Veltliner immer wieder durch ihre erstaunliche Frische.

Synonyme
Weißgipfler, Veltliner, Grüner, Weißer, früher auch Grüner Muskateller, Weißer Muskateller oder Manhartsrebe genannt (Österreich) · Veltliner (Deutschland) · Zleni Veltinac (Balkan) · Veltlinske zelené (Tschechien, Slowakei) · Veltelini (Ungarn)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren