GRÜNER VELTLINER FEDERSPIEL RIED STEIGER DAC 2020

Weingut Josef Fischer / Rossatz / Wachau

Feiner Grüner Veltliner aus der Wachau!

In der Nase exotische Früchte und reife Birnen gepaart mit weißer Tropenfrucht, ein Hauch von Zitrus, zarte Kräuterwürze. Am Gaumen finessenreich nach reifer Birne und weiße Fruchtnuancen. Saftig, frische angenehneme Säurestruktur, zarter Blütenhonig im Abgang, zitroniger Touch im Nachhall, trinkfreudiger Stil.

Auszeichnungen:
Falstaff: 91 Punkte

Sofort Versandfertig, Lieferzeit 2-4 Werktage

9,90 EUR

Preise incl. MwSt. / zuzügl. Versand
Inhalt: 0,75 l
13,20 EUR / 1 l
Flaschen


Hersteller: Weingut Josef Fischer, Marktplatz 58, 3602 Rossatz
Herkunft: Österreich / Wachau / Rossatz
Lage: Ried Steiger
Boden: Humusreicher Lehm- und Schotterboden
Jahrgang: 2020
Rebsorte: Grüner Veltliner
Klassifizierung: Wachau DAC - Riedenwein
Ausbau: Edelstahl, 3 Monate Vollhefe, 2 Monate Feinhefe
Speisenempfehlung: Wiener Schnitzel, Geflügel, gegrilltes Fleisch, grüner Salat
Säure: 6,1 g/l
Restzucker: 1,0 g/l
Geschmack: Trocken
Trinkreife: bis 2023
Alkoholgehalt: 12,5%
Verschluss: Drehverschluss
Inhalt: 0,75l
Enthält: Sulfite

Ried Steiger
Als Steiger wird der in der Nähe der Donau gelegene Bereich von Rossatzbach bis in den Ort Rossatz hinein verstanden. Obwohl so nah an der Donau gelegen, so muss die Lage geologisch als Hangfusslage gesehen werden. Tiefgründige, durch Erosionsmaterial geprägte Böden sorgen nicht nur für feinfruchtige Weine, sondern auch für gehaltvolle Smaragde.

Ort: Rossatz
Sonneneinstrahlung in h: 2362
Größe in ha: 16,62
Terrassiert: Nein
Neigung: Ø 6 %
Seehöhe: 198 - 222 m

Weingut Josef Fischer / Rossatz / Wachau

Josef Fischer jun. sorgt für frischen Wind im Betrieb!
Josef Fischer, der auch als professioneller Fischzüchter der raren Gattung Huchen bekannt ist, und sein Sohn keltern Trauben aus den besten Lagen von Rossatz. Josef Fischer jun. hat seine Finger auch schon im Spiel und sorgt für frischen Wind im Betrieb. Dank vieler Praktika in Österreich, Deutschland, Neuseeland, Australien und auch Südafrika kann er seine Erfahrungen im Weingarten einsetzen und so Kapital daraus schöpfen. Zur Verarbeitung kommen nur gesunde, vollreife Trauben, die ausschließlich von Hand gelesen werden. Die schonende Vinifikation erfolgt in Edelstahltanks, die Arbeit in den Weingärten wird stetig kontrolliert. Vom Winterschnitt über den Austrieb der Knospen, bis hin zur Vollreife steht die Qualität im Vordergrund, um aus den Beeren ein hohes Mostgewicht und später ein eindrucksvolles Geschmacksbild des Weines zu erzielen. Die Weingärten umfassen insgesamt eine Fläche von neun Hektar, bei den Sorten beschränkt man sich auf die Hauptsorten der Wachau, den Grünen Veltliner und den Riesling. Sie befinden sich in den Top-Lagen Kirnberg, Steiger, Zanzl, Kreuzberg sowie der Ried Frauenweingärten.

Weinbaugebiet Wachau

Steile Terrassen, edle Rebsorten, monumentale Weine!
Weltkulturerbe und Wohlfühllandschaft – das ist die Wachau, das enge Donautal zwischen Melk und Krems. Auf 1.350 Hektar, teils auf steilen Terrassen, stehen hauptsächlich Grüner Veltliner und Riesling. Die besten Lagen erbringen einige der größten Weißweine der Welt mit jahrzehntelangem Entwicklungspotenzial. Fast alle Weinbauern sind schon Mitglied der 1983 gegründeten Vereinigung "Vinea Wachau Nobilis Districtus", welche sie verpflichtet nur Wein aus der Wachau zu vermarkten. Steinfeder: steht für leichte, schlanke und unaufgebesserte Weine, Federspiel für die Nachfolger der Kabinettweine und Smaragd für die ausgereifte Spitzenklasse der trockenen Spätlesen.

Vinea Wachau - Qualitätsstufen

Steinfeder®, Federspiel® und Smaragd®

Stärkster Ausdruck für das Qualitätsdenken der Vinea Wachau-Winzer ist die Bezeichnung ihrer besten Weine mit den Marken Steinfeder®, Federspiel® und Smaragd®.

Diese Marken stehen für das Bekenntnis zu naturbelassener Weinproduktion, absolut gesicherter Herkunft und strikter Selbstkontrolle. Sie gelten weltweit als Botschafter österreichischer Weißweinkultur – das Weltkulturerbe Wachau in ganz besonderer Form. Und nicht nur in Österreich sind diese Marken einzigartig, sie findet auch in ganz Europa kein zweites Beispiel.

Steinfeder-Weine werden mit einem maximalen Alkoholgehalt von 11,5% geerntet und nicht aufgebessert. Das Steinfeder-Gras (Stipa Pennata), ein federleichtes Gras der steilen Weinberge der Tallandschaft, gibt diesen spritzigen Weinen den Namen.

Federspiel - Weine werden mit maximal 12,5% Alkohol geerntet und nicht aufgebessert. Der Name Federspiel stammt von der Falkenjagd, die in der Wachau sehr beliebt war. Das Falkensymbol steht für die rassige Eleganz dieser trockenen Weißweine.

Smaragd - Weine sind die höchste Kategorie in der Wachau. Die prächtige Smaragdeidechse, die sich auf den Wachauer Urgesteinsmauern sonnt, stand dieser Weinkategorie Namenspate: trockene, dichte, komplexe Weine mit Wachauer Finesse ab 12,5% Alkoholgehalt und großem Lagerpotential.

Grüner Veltliner

Grüner Veltliner oder Weißgipfler ist die wichtigste und verbreitetste Rebsorte von Österreich und wird im Ausland oft als österreichische Nationalsorte angesehen.
Die in Österreich, insbesondere in Niederösterreich, am weitesten verbreitete Traube wird außerhalb ihrer Heimat wenig angebaut, abgesehen von einigen kleineren mitteleuropäischen Regionen, etwa in Tschechien in der Slowakei oder Ungarn. Sie gedeiht besonders gut auf Lössböden wie im nördlichen Weinviertel, wo die Rebe in Boden und Klima optimale Voraussetzungen findet, ebenso in der Wachau, im Kamptal, Kremstal und am Wagram

Ihre Weine bestechen durch ihr intensives Bouquet und durch ihre Frische. Typisch können angenehme Aromen nach weißem Pfeffer oder auch Tabak ausgemacht werden, hervorragend ist aber meist die intensivere Nase und der Geschmack nach Citrus und Frucht (Pfirsich). Ein guter Veltliner besticht durch seine Frische am Gaumen und ist, entgegen landläufiger Meinung, die auf vielen eher mäßigen Veltlinern beruht, durchaus lagerfähig. Bei Verkostungen älterer Weine beeindrucken hochwertige Veltliner immer wieder durch ihre erstaunliche Frische.

Synonyme
Weißgipfler, Veltliner, Grüner, Weißer, früher auch Grüner Muskateller, Weißer Muskateller oder Manhartsrebe genannt (Österreich) · Veltliner (Deutschland) · Zleni Veltinac (Balkan) · Veltlinske zelené (Tschechien, Slowakei) · Veltelini (Ungarn)

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren. Mehr erfahren